Skudde X Shetlandschaf

5/29/2013 - Kommentare: 1

Höchste Zeit, mal wieder von meinen Mixen aus Skudden mit Shetlandschaf zu berichten!

Für einige Mixe gibt es ja echt tolle, zusammengesetzte Namen: Foxleydale für Coburger Fuchs X Wensleydale zum Beispiel. Oder Schnuckwick für Heidschnucke X Herdwick. Für meine "Designerschafe" ist das irgendwie schwierig mit dem geistreichen Namen.... Skudlander ist ja eher blöd. Shedde erst recht..... und mehr fällt mir auch gar nicht ein....

Sowohl Skudden als auch Shetlandschafe gehören ja zur Gruppe der kurzschwänzigen nordischen Heideschafe. Eine Gruppe von Schafen die man praktisch überall dort findet, wo die Wikinger unterwegs waren.Rassen wie Skudde, Heidschnucke, Färöerschaf, Islandschaf, Shetlandschaf, Finnschaf, Guteschaf, North Ronaldsay und einige andere sind sehr nah verwandt aber haben doch alle so ihre Eigenarten: Finnschafe haben z.B. ganze "Würfe" an Lämmern, North Ronaldsay ernähren sich zu einem großen Teil von Seetang, Moorschnucken können feuchten Boden ab (bei den meisten Schafen leiden die Klauen darunter sehr viel mehr). Fast allen ist gemein, daß sie "bunt" sind.  Schnucken, Skudden und Ouessants machen da eine Ausnahme mit nur wenigen offiziell zugelassenen Farben. Außerhalb der Herdbuchzucht ist aber zumindest bei den Skudden "bunt = beautiful". Aber dazu ein andermal mehr.

Jetzt erstmal zu meinen bunten Mixen - die keinen Designernamen bekommen sondern einfach "Wikingerschafe" sind. So! Hier meine schönste Skudde mit ihrem Wikingerlamm: 

Skudde mit Lamm

 

Meine "Wikinger" nehmen das mit dem "bunt" wirklich ernst: Ich hab ja schon mal erwähnt, daß ich da anspruchslos bin. Grau werte ich bei meinen Schafen schon als "bunt". Und sichtbar grau werden die Skudden meist erst mit einem Jahr nach der ersten Schur.

Die Mixe - pardon: Wikingerschafe - sind da richtiggehend kreischend schrill bunt! Auch die schwarz geborenen färben sich schnell um. Die kleine von dem Bild oben ist jetzt blau mit cremefarbenem Gesicht. Hier noch nicht ganz so deutlich zu sehen:

Shetlandlamm

Bei den Farben kommt man schnell in "Begriffsnot" - die Shetlander haben da eine lange Liste aufregender Bezeichnungen, die ich für meine Lämmer einfach übernehme. Da gibt es z.B. Katmollet - wie die Skuddenmutter oben auf dem Bild: Grau mit hellen Abzeichen an Maul und Augen.

Diese Lamm (Scapa) wird auch mal Katmollet:

Shetlandlamm

Genau wie dieser reizende Kerl (Möpi - nicht gerade ein Wikingername aber so heißt er nun mal....)

Sheltandlamm

 

Sein Bruder Fin ist Katmoget wie der Vater:

Wikingerschaf

 

Beide Lammböcke suchen übrigens einen neuen Wirkungskreis. Sie sind beide reizend (natürlich!) und echt fit! Der Plan bei den Mixen ist ja folgender: Schöne Wolle und Farben vom Shetlander, ein wenig zutraulicher als die Skudden aber mit skuddentypischer Standorttreue und Herdenzusammenhalt. Und der Horngenetik von meinem Nano.

Die Wolle sieht bisher vielversprechend aus. Zutraulicher als reine Skudden sind die Lämmer auch. Zur Horngenetik kann ich noch nicht soviel sagen. Shetlander gibt es ja mit und ohne Hörnern bei den Böcken und der Vater der Lämmer ist hornlos bzw. mit "Stummeln". (Sein Vater wiederum hat tolle Hörner - also gibt es eine 50% Chance auf "richtige Hörner" bei seinen Jungs.) Einer der Lammböcke hat keine Hörner. Möpi und Fin bekommen vermutlich welche.... viel später als ich das von Skudden kenne aber beim Stöbern auf Shetland-Blogs ist mir das öfter untergekommen.


Und von wegen "bunt": Dieses hübsche Mädchen ist sowhohl Katmollet als auch Katmoget. Das sieht man an der aufhellenden Maske.

 

Shetlandlamm

 

Und zum Abschluß noch ein Bild von meiner Favoritin - Islay:

Skudde X Sheltandschaf

 

Die Farbe wird vermutlich mal "hell-dreckig-grau" - da muß ich glatt mal stöbern, wie die Shetlander das nennen....


Älterer Eintrag Blog Home Neuerer Eintrag

Kommentare

Vera   1/13/2015

Und? Hast du die Übersetzung von "hell-dreckig-grau" gefunden?
Meine Favoritin ist das 2. Lamm von unten. Wie hat die sich entwickelt?
LG,
Vera

Kommentar hinterlassen

Name
Kommentar