Jedes Schaf hat einen Namen - Sternchen

8/14/2014 - Kommentare: 3
Meine Schafe haben Namen. Sie haben auch ihren eigenen Charakter und ihre Persönlichkeit. Und die bekommen sie nicht erst von mir - quasi im Doppelpack mit ihrem Namen - sondern die haben sie einfach. 
Ich bin mir auch gar nicht sicher, ob ich ihnen die Namen "gebe". Auch die Namen haben sie einfach. Ich glaube nicht, daß sie Namen in der Schafswelt haben und mir die auf irgendeine mystische Art mitteilen aber bei vielen meiner Schaf gab es einen Punkt an dem ich das Gefühl hatte, es gäbe einen Namen für das, was sie sind. 
Nicht wie sie aussehen, was sie "sind" Eigentlich wollte ich ja alle meine Schafe nach Blumen benennen. Aber irgendwie haben diese Namen nicht an den Lämmern gehalten. Da gab es andere Namen....Nano und Hannah und der "kleine Eisbär". 
In den ersten Jahren habe ich den Lämmern also ganz euphorisch und furchtbar kreativ Namen gegeben. Und sie dann doch umbenannt. Dann habe ich mir angewöhnt, einfach abzuwarten, wie sie heißen. "Ich bin schon ganz gespannt, wie die Lämmer dieses Jahr heißen" - ist irgendwie seltsam, wenn man die Namen doch selber vergibt. Aber so ist es. Immer wieder spannend!
 
Beim letzten Lämmerjahrgang wollte ich es mal wieder mit einem Thema versuchen. Als die ersten geboren wurden, haben wir Musik gemacht auf einer Whisk(e)y-Messe. Also sollten es Namen mit Whiskey-Bezug werden. Es gibt Islay und Malt und Scapa. Aber ein Bocklamm war dabei, daß hatte anscheinend schon einen Namen: Möpi. 
 
Nur ein einziges meiner Schafe hatte gar keinen Namen. Bloß einen Arbeitstitel. Das Lilly-Lamm. Meine schönste Skudde aber leider auch meine scheueste. Ich war sicher, daß mir ihr Name irgendwann einfällt. Da muß man halt mal ein paar Wochen abwarten. Oder auch länger..... Ich beschrifte nach der Schur die Wollbündel immer mit dem Namen des Schafes. Jonathan und Balduin, Dörthe, das Flitzepieps und Prinzessin Emily, "Jiggit" - nach dem walisischen Schafzählsystem die Nummer 20 - für mein zwanzigstes Schaf. Nur bei ihr steht "Lilly - Lamm". Jahr für Jahr schreibe ich diese sachliche Beschreibung auf ihr Bündel und hab schon öfter gedacht, daß sie eigentlich einen eigenen Namen braucht. Aber sie hat keinen. Sie ist einfach Lillys Lamm.
 
Montag komme ich auf die Weide und das Lilly Lamm läuft komisch. Als hätte sie sich das Knie verdreht. Oder ist das doch ein Torkeln? Am nächsten Morgen sind wir nochmal rausgefahren und da ist klar, daß wir zum Tierarzt fahren. Es geht rapide bergab. Das Schaf kommt an den Tropf und bekommt zusätzlich ein Antibiotikum und Vitamin B1 und etwas gegen Parasiten. Kurz danach liegt es fest, mit nach hinten/ oben gestrecktem Kopf. Ist das das "Sternguckersyndrom"? Wir lesen uns durch unzählige Internetseiten und beschließen, nie wieder das Haus zu verlassen! Der "Farbatlas der Tropenparasitosen" hat mich um Studium fasziniert - ein exotischer Grusel, angenehm weit weg. Aber das ist nix gegen die Gefahren die auf ein Schaf hier bei uns lauern! Zumindest auf mein armes kleines Schaf. Ganz allein liegt sie im Stall und starrt nach oben. Meine scheueste Skudde. Ganz allein und voller Angst. Ob ich ihr die Dörthe hole? Ein ruhiges - beruhigendes - großes Schaf gegen die Einsamkeit und die Angst. Ich erklär ihr in Gedanken, daß sie in die Sterne gucken kann, soviel sie will. Das ist noch nicht der Weg! 
Abends steht sie! Unsicher - aber sie steht! Das Sternchen! 
Ob das schon die Entwarnung ist? Ganz kurz träume ich, wie es weitergehen könnte. Stella - nein: Sternchen - meine schönste Skudde - von jetzt ab ganz zahm... Leider ist das keine Geschichte mit Happy End. Mein Sternchen. Es gibt keine Schafe ohne Namen.    
Skudde

Älterer Eintrag Blog Home Neuerer Eintrag

Kommentare

Heike   10/ 5/2014

Hallo Irina, tut mir leid um Sternchen. Mit den Namen hast du recht. Wir warten auch immer erst ein paar Tage um zu schauen, welchen Namen das Schaf "zeigt" :-)

bea   5/ 7/2015

*schnüff* dein stern ist an ihren angestammten platz gegangen, irgendwo im schönsten, tiefsten schwarzblau leuchtet sie nun... als sie da lag, hat sie sich wohl einen platz gesucht und sich dann aufgemacht.

wie traurig, vielleicht tröstet dich das für dich gemalte bild.


Marthe   12/14/2015

Ich muß weinen.

Kommentar hinterlassen

Name
Kommentar