Skuddenlämmer! Alle da!

3/27/2011

Nun bin ich mal wieder komplett belämmert. Niedliche Bande!

Die erstgeborenen haben schon ordentlich zugelegt. Runde Bäuche und die wackeligen Beine sind dicke Stampfer geworden.

Skuddenlamm

 

Langsam fangen sie auch schon an, sich an Eßbarem zu versuchen. Wenn gerade kein Flitzespiel ansteht, wird irgendwo dran gelutscht....

Skuddenlamm

 

Und hier nun die beiden neuen: Lillys kleine Mädchen...

bunte skudde

Die Farbe hat nicht ganz gereicht... ein wenig schwarz wurde schließlich noch für die Schwester gebraucht:

bunte skudde

Diese mit etwas braun auf der Nase und an den Beinen. Meine Vorhersage:  Die Schwarze wird mal grau, die helle wird "Badgergrey" gescheckt - also grau mit so wildfarbigen Abzeiche wie die Mutter.

Und zum Abschluß: Die Familie auf dem Heimweg nach dem ersten Ausflug in die "große, weite Welt.

graue Skudde

Namen bekommen diese Lämmer übrigens erst, wenn ich sie besser kenne. Die letzen wurden schließlich alle umbenannt nachdem sich ihr Charakter offenbarte... Also sind es erstmal "die Sturmtruppe", "Lillys Lämmer" und "die Große", die übrigens superkuschelweich ist.

Diese Lämmer haben übrigens ganz andere Gesichter als die letzen. Was außer mir wahrscheinlich niemand sieht aber es ist so! Anderer Vater, anderes Gesicht. Ist ja logisch! Außer "kompakteren" Gesichtern hat Nano auch einen schönen kurzen Skuddenschwanz vererbt. Und bei den weißen die Chance auf verstecktes grau und Scheckung.

Da ich langsam genug Schafe für meinen kleinen Stall habe, werde ich demnächst hier ein paar Verkaufstiere vorstellen. Muttern, Hammel, Lämmer - je nachdem zu verschiedenen Zeiten abzugeben. Bei Interesse kann natürlich gerne schon angefragt werden. (Lillys Lämmer werden nicht dabei sein - die bleiben hier!)


Endlich! Die ersten Lämmer 2011

3/16/2011

Diesmal hat Rosa den Anfang gemacht. (Das dicke Sitzsackschaf aus dem letzten Eintrag). Ein Junge, ein Mädchen...

Ganz untypisch sind sie mittags geboren - draußen auf der matschigen Wiese bei echt ungemütlichem Wetter. Hier ist sie, die Sturmtruppe:

Skuddenlamm

 

Der Bub mit dem schicken schwarzen Kajal und das Mädchen mit dem Blatt auf der Wange:

Skuddenlamm

Skudde mit Lamm


Warten auf die Lämmer....

2/28/2011

Auch wenn es nicht so aussieht:

Ein wenig dauert es noch....

Skudde

Zwillinge! Bestimmt! (Mädchen - bunte - vielleicht)

Sein erster Nachwuchs - scheint ihm relativ egal zu sein...

grauer Skuddenbock

 

Und da es draußen wieder bitterkalt geworden ist, hab ich ein paar warme Farben auf's Spinnrad gepackt. (Quizfrage: Ich hab Wollfarbe angerührt. Ein offenes und ein geschlossenes Gefäß: Welches habe ich geschüttelt? Entsprechend blass ist die Wolle geworden!)

Wolle Drutschmann Ashford Farben


Ein paar aktuelle Bilder oder Das Leben ist eine Modelleisenbahn...

1/24/2011

Wir haben eine neuen Kamera!

Also gibt es mal wieder neue Bilder. Erst mal von drinnen: Ein Färbeversuch in vollem Schwung auf meinem Kromski-Spinnrad. Superdünn gesponnen soll das mal Navajogezwirnt werden. Und dann ein paar Socken.

 

Spinnen

 

Tagsüber wurde alles geknipst, was sich nicht rechtzeitig verstecken konnte:

 

gescheckte Skudde

Der kleine Hammel der mittlerweile Paul heißt ....

gescheckte Skudde

 

und der große Hammel, der mittlerweile ein beeindruckender Kerl geworden ist...

 

skuddenbock

 

Der Bock, bei dem die Hörner schon wieder zu wachsen beginnen obwohl es sich draußen noch gar nicht nach Frühling anfühlt (ich führ ja Buch über solche Dinge... 2009 war das erst im März sichtbar - allerdings bei seinem Vater)

 

 grauer skuddenbock

 

graue Skudde

 

Prinzessin Emily mit ihren hübschen Mädchenhörnern....

 

gescheckte Skudde

und das Flitzepieps, die nun endlich doch grau wird. Zumindest um die Nase und am "Haaransatz"!

 

Skuddenlamm

Und zum Abschluß: Eine neue Spielerei mit einem älteren Photo. Da freue ich mich doch fast wieder auf die nächste Heu-Ernte!

 

Heu-Ernte


zu verkaufen - grauer Skuddenbock

11/ 2/2010

Nun habe ich doch beschlossen, mich von Nano zu trennen. Es gibt hier einfach zu viel weibliche Verwandtschaft und zum Kastrieren ist er zu schade.

Also sucht er nun einen neuen Wirkungskreis: 20 Monate, reinrassig aber kein Herdbuch. E-Netz und Hund gewöhnt und sehr brav und natürlich sehr hübsch! Ein kleines Stückchen von seinen imposanten Hörnern hat er sich ausgebrochen, was man aber kaum sieht.

Standort ist Sachsen, nähe Dresden. Anfragen bitte über das Kontakformular (unbedingt Email oder Telefonnummer angeben!)

 

zu verkaufen grauer Skuddenbock

 

 

zu verkaufen grauer Skuddenbock

 

 

zu verkaufen grauer Skuddenbock

 

zu verkaufen grauer Skuddenbock


Skuddenwolle - auf dem Weg zum Pullover

10/21/2010

Bisher war Spinnen und Stricken nur Spaß - jetzt wird's ernst! Am Sonntag habe ich zum Tag des traditionellen Handwerks meine kardierte Skuddenwolle bei der Schäferei Drutschmann (http://www.schaeferei-drutschmann.de/) abgeholt:

Wolle kardiert

Die beiden Säcke wiegen nur 5,3kg und nur das ganz helle graue im linken ist von den Skudden. 2x Lamm und einmal erwachsene Skudde. Großzügig aussortiert bleibt da nicht viel über.... ca. 600g

Stichelhaare hatte ich soweit es ging rausgezupft und wie es aussieht ist der Rest beim Kardieren rausgefallen.

Memo für nächstes Jahr: Wolle fettfreier waschen! Die Probestückchen, die ich ganz frisch und fettig auf der Handspindel gesponnen habe waren super - jetzt ist die Wolle eher klebrig!

Die weiße Skuddenwolle will ich ja noch färben und werde da einen Waschgang vorschalten - wenn ich mich denn endlich mal für eine Farbe entschieden habe!

 

Derweil die graue Skuddenwolle: Schnurr, schnurr, schnurr, dreimal gezogen - Spule voll ....zumindest die erste....

gesponnene Skuddenwolle


Allerlei Bergschaf

8/23/2010

Mittlerweile ist das gescheckt Bergschaf nicht nur versponnen...

 

Bergschafwolle

sondern auch verstrickt!

 

Pullover aus Bergschafwolle

Paßt wie angegossen! Angezogen sieht er wirklich nett aus nur leider erfordert er einiges an Heldenmut! Uiuiuiuih - kann so ein Pulli kratzen! Ein paar Nummern größer hätte etwas mehr Platz gelassen für die nötige Schutzkleidung, die man darunter tragen muß! Aber ich trage ihn heldenhaft und irritiere damit meine Schafe.

Und während ich so drauf rumdenke, was ich nun aus der Skuddenwolle mache (soll ja was ganz Besonderes werden und das Bergschaf war nur zum Üben) und ob nicht irgendwann auch ein "Feinwollschaf" einziehen sollte für die Pulliproduktion ist mir das hier passiert:

lamm

 

Dörte! Absolut niedlich und ein richtiges Gemütsschaf! Fährt enstpannt im Auto mit, läuft brav an der Leine und mag seeehr gerne die riesigen Bembelohren gekrault haben.


Nachts sind alle Katzen grau - und im Sommer werden graue Skudden schwarz

7/29/2010

Im letzten Beitrag sieht man schon ein paar Unterschiede....

Winter:

grauer Skuddenbock

Sommer

 

grauer Skuddenbock

Hochsommer

grauer Skuddenbock

 

Die graue Lilly hat von Winter bis Sommer auch so eine helle Maske und wird ebenfalls im Juli schwarz. Und ich frage mich, wie das geht. Ist da der Haarwechsel der Stichelhaare durch und man sieht nur noch das "Sommerfell"? Die Stichelhaare im Vlies werden ja Ende Mai bis Mitte Juni abgeworfen. Dann setzt das neue Wachstum ein... und das könnte ja dunkler ein. Nur was ist im Herbst? Gibt es da auch einen Haarwechsel? Auch bei den Stichelhaaren im Vlies? Ich werde das beobachten!

Interessant finde ich auch den Farbwechsel von Lillys Lamm. Während sie und Nano schon sehr jung grau wurden und eine deutliche Makse hatten, hatte "Flitzepiep" nur eine Puderschnute

Lilly als Lamm:

graue Skudde Lamm

 

und ihre Tocher

 

graue Skudde Lamm

Andere graue Schafe, wie Heidschnucken und Pommernschafe, sind ja bis zur ersten Schur "schwarz" bzw. dunkelgrau und auch da frage ich mich, wie das geht.... ist das ein anderes grau? Codiert von einem anderen Gen? Oder hat es mit unterschiedlicher Vliesentwicklung zu tun?

Lammwolle ist Haar aus Primärfolikeln. Bei mischwolligen Rassen prodzuieren die beim erwachsenen Tier die Grannenhaare. Die Sekundärfolikel, die später "aktiv" werden, produzieren die Wollhaare. (Ist bei allen Schafen so, nur daß sich bei feinwolligeren Rassen die Haare der Primär und Sekundärfolikel kaum unterscheiden. Das Verhältnis von Primär- zu Sekundärfolikeln ist ebenfall unterschiedlich).

Grau besteht aus weißen und grauen Haaren. Bei meinen grauen Skudden sind die Grannenhaare schwarz und die Wollhaare größtenteils weiß. Produzieren meine Skudden vielleicht früher weiße Wollhaare als z.B. Schnucken? Oder produzieren sie überhaupt früher Wollhaare aus Sekundärfolikeln? Oder durchlaufen die Folikel eine Entwicklung, in deren Zug sich auch die Farbe ändert?

Ich werde da wohl mal nachforschen....


Skuddenböcke - Hornstudien

7/29/2010

Meine ersten Bocklämmer sind mittlerweile Jährlinge - und da wird es Zeit für ein paar Bilder..... vor allem die Entwicklung der Hörner finde ich sehr spannend

 

Skuddenböcke Hörner

Vom Lämmchen...

Skudde Bocklamm

zum Lamm.... da kamen mir die Hörnchen extrem weit vor...

Skudde Bocklamm

 

 

 

zum Jährling ... mit Hörnern, die mir super gut gefallen. Sie sehen auf dem Bild etwas ungleichmäßig aus, was sie aber nicht sind...

grauer Skuddenbock

 

und der zweite - mit riesigen Ohren und Hörnern, die mir in dem Alter noch gut gefielen.

Skudde Bocklamm

Später sah es so aus, als würden sie gefährlich eng

Skuddenbock

 

aber glücklicherweise hat sich das soweit gegeben, das sie zumindest nicht gegen den Kiefer drücken. Nur die großen Ohren haben keinen Platz....

Skuddenbock Jährling

Da er super nett ist (und auch brav an der Leine geht) wird er bald kastriert und darf bleiben.

Skuddenbock Hörner

 

und so ein Beistellhammel für zukünftige Jungböcke kann man ja immer brauchen - und so wird aus Alexander demnächst "Alexander Graham Bellwether" - was zwar ein total beklopptes Wortspiel ist (Bellwether ist der Leithammel - der oft eine Glocke trägt) aber mir immer mal in den Sinn kommt...

Skudde Lammbock

 

und was aus diesen Hörnern wird, bleibt spannend. Der kleine grau-gescheckte Skudden Lammbock ist ein Vollbruder zum grauen Nano. Die Hörner scheinen mit etwas enger als beim großen Bruder

skudde Bocklamm grau

 

Bei den "Hörnchen" von Vater Majoran hätte ich übrigens nicht so schöne Hörner bei den Söhnen erwartet

 

Skuddenbock


Nach der Schur - Wolle sortieren und waschen

7/12/2010

Meine (in der brandenburgischen Steppe erbeutete) Rohwolle habe ich natürlich gleich sortiert und gewaschen - und mir dabei einen mörderischen Sonnenbrand geholt....

Dabei habe ich versucht, mir ein schattiges Plätzchen zu suchen...

Da hinten! In dem kleinen Fitzel Schatten stand ich! Wolle sortieren geht bei mir so: Schnittseite nach oben und Nachschnitt abpulen. Dann umdrehen und eingefütterte Stellen sowie die "Popowolle" wegsortieren.

Alles, was eigentlich tauglich aber doch nicht so toll aussieht, kommt auf 'nen Extrahaufen. Könnte ja sein, daß ich irgendwas ganz Tolles aus der Wolle mache und mir zum Schluß ein Bitzelchen fehlt. Welch ein Horror!

Und bei der Pommernwolle habe ich mal was neues ausprobiert: Auf der Schnittseite mit der Hundebürste drüber. Funktioniert super zum Stichelhaare rausziehen! Schade, daß ich das bei der Skuddenwolle nicht gemacht habe!

Rohwolle sortieren

Dann wird kräftig ausgeschüttelt, zusammengerollt und überal noch mal rumgezupselt und gebürstet....

Rohwolle Pommernschaf

Und dann irgendwann gewaschen. Diesmal mit Spüli statt mit Waschsoda. Waschsoda führt anscheinend zur Fettverseifung - zumindest hatte ich da so seltsam seifige "Plocken" an der Wolle....

Bei diesen Temperaturen bot sich Wasser aus dem Bach an in schwarzem Mörtelkübel - wird von ganz alleine ordentlich warm!

Rohwolle waschen

Erstmal Einweichen ohne Spüli - Lecker Brühe! Die kleinen Obstbäume haben sich hoffentlich gefreut!

Wolle waschen

Ich geh mit der Wolle beim Waschen nicht gerade zimperlich um. Ordentlich durchstampfen (diesmal mit den Füßen)! Ich achte nur darauf, daß das "Wechselwasser" ungefähr die gleiche Temperatur hat.

Nach gefühlten drei Millionen Spülgängen darf die Wolle im Schatten trocknen und ich fang schon mal an zu zupfen... und denk an den langen Winter, in dem ich mich sicherlich nicht langweilen werde!


Neuere Einträge Blog Home Ältere Einträge